Veröffentlichungsdatum
10-08-2017

Verbraucherschutz: Studie über die Auswirkung der geltenden Regeln

Verbraucherschutz: Studie über die Auswirkung der geltenden Regeln

Das BIPT hat im Jahr 2016 eine Auswirkungsanalyse der belgischen föderalen Regelung betreffend den Verbraucherschutz im Recht der elektronischen Kommunikation geführt. Die betreffenden Rechts- und Verwaltungsvorschriften wurden auf der Ebene Ihrer Relevanz, Effizienz und Kohärenz analysiert.

Dabei zeigt sich, dass beträchtliche Verbesserungen im Bereich des Verbraucherschutzes im Telekommunikationssektor erzielt wurden. Übermäßige und entmutigende Kündigungsentgelte wurden zum Beispiel fast vom Markt genommen und die Kündigung der Kontrakte, auch unverzüglich, ist für die Kunden viel einfacher geworden.

Die Studie unterstreicht auch die Nützlichkeit des Barometers der Qualitätsindikatoren, das vom BIPT entwickelt wurde und der Abdeckungskarten der Mobilfunk- und Festnetze.

Schließlich werden in diesem Dokument eine Reihe von Empfehlungen abgegeben um so weiter zu machen.