Netzabdeckungskarten für den Festnetz-Breitbandzugang

 

Von den Betreibern mitgeteilte Festnetzabdeckung

Proximus, SFR (das ehemalige Numéricable), Telenet und VOO haben in Belgien Festnetze ausgebaut. Sie betreiben diese Netze, um Breitbandzugangs-, Festnetz-Telefonie- und Fernsehdienste anzubieten. Das BIPT hat bei diesen vier Betreibern Informationen über ihre Netzabdeckung gesammelt, um eine Karte, welche die Abdeckung des Festnetz-Breitbandzugangs darstellt, zu zeichnen.

Die Netzabdeckungskarten geben also eine Übersicht über die Abdeckung mit Bezug auf den Festnetz-Breitbandzugang durch die Gesamtheit der auf dem belgischen Markt tätigen Betreiber. Sie liefert den belgischen und europäischen politischen Behörden auch Information über den Netzausbau. Dank dieser Karte können sie die wenig oder nicht versorgten „weißen Gebiete“ identifizieren.

Die Netzabdeckungskarte zeigt, für die 19.782 statistischen Sektoren, die Anzahl der auf den Breitbandzugangsdienst anschließbaren Haushalte je nach den verschiedenen Download-Geschwindigkeiten (1, 30, 60 und 100 MBit/s). .

Es ist möglich, dass Sektoren in der gleichen Farbe auf der Karte erscheinen obwohl diese in Wirklichkeit eine sehr unterschiedliche Anzahl Haushalte (und also anschließbarer Wohnungen) umfassen. Dies hat damit zu tun, dass die Karte nicht die Zahl aber die Rate der anschließbaren Haushalte illustriert. Daher kann ein Ortsteil eine relativ hohe Anzahl anschließbarer Haushalte haben im Vergleich zu einem anderen Ortsteil, der in der gleichen Farbe auf der Karte angezeigt wird. Darüber hinaus ist die Fläche der Ortsteile nicht proportional zur Anzahl der Haushalte. Dies bedeutet, dass zwei Ortsteile von derselben Größe eine sehr unterschiedliche Anzahl Haushalte umfassen können.

In Belgien betragen die Raten der anschließbaren Haushalte insgesamt 99,9% (1 Mbps), 95,5% (30 Mbps), 93,8% (60 Mbps) und 92,5% (100 Mbps). In Anbetracht dieser Prozentsätze kann betrachtet werden, dass die Sektoren, die in hellen Grün auf der Karte erscheinen, in Wirklichkeit eine relativ kleine Anzahl Haushalte umfassen.

Die Breitbandzugangsdienste sind auch über die Satellitentechnologie zugänglich. Diese sind theoretisch unter der Voraussetzung einer mit der Installation einer Antenne verbundene Investition direkt im ganzen Land verfügbar.

Das Vorhandensein einer Mobilfunkabdeckung macht Internetzugang auch möglich in 3G oder 4G über die Mobilfunknetze der Betreiber. In der Praxis sind die Übertragungsrate in der Größenordnung von einzigen Mbit/s oder mehreren Dutzend MBit/s entsprechend der Anzahl Benutzer und der Entfernung zwischen der Mobilfunkapparatur des Benutzers und dem Netz des Betreibers. Die Abdeckung der Mobilfunknetze in den verschiedenen belgischen Gemeinden kann im mobilen Teil der Atlas nachgeschlagen werden. 

Alternative Betreiber

In Belgien werden Festnetzdienste nicht nur von den vier Festnetzbetreibern, sondern auch von einigen konkurrierenden Betreibern oder von Handelspartnern angeboten. Die Letztgenannten benutzen zurzeit für ihre Dienstleistung das Netz von Proximus, Telenet oder VOO.

Die nachstehende Liste gibt an, welches Netz jeder dieser Betreiber benutzt:

  • Proximus: EDPnet, Billi, EVONET Belgium N.V., Scarlet und United Telecom,
  • Telenet: Orange (früher Mobistar)
  • VOO: Orange (früher Mobistar)